Therapieplatz

Darf ein Therapieplatz Glückssache sein? Die Kassenpraxen sind voll: So manche(r) kann ein Lied singen von der langen und oft vergeblichen Suche nach einem Therapeuten. Und das häufig in einer Lebenssituation, in der diese schwierige Suche eine erhebliche zusätzliche Belastung darstellt.

Unkompliziert und unbürokratisch

Eine einfache Lösung kann darin bestehen, zu einem freien Therapeuten

zu gehen. Freie Therapeuten sind psychotherapeutisch ausgebildet und staatlich nach §1 HeilprG zugelassen. Da ihr Angebot unabhängig von der gesetzlichen Krankenversicherung existiert, haben sie meist kurze Wartezeiten. Manche freie Therapeuten bieten auch Sozialplätze zum ermäßigten Tarif an - denn Therapieplätze dürfen keine Glückssache sein.